Besson, Jacques, Theatrum oder Schawbuch allerley Werckzeug und Rüstungen

Page concordance

< >
Scan Original
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
< >
page |< < of 136 > >|
104 142[Figure 142]
Des Authoris Propoſition zu der
Sieben
vnd Viertzigſten Figur.
Mit diſer newen/ vnd daurhafften Machina/ kan man vermittels einer Rören/ vnd eines Pumple-
ders
/ jnwendia in das vnterſte theil der Rören gerichtet/ durch eine Wag/ welche zugleich von ſich
ſtöſſet
/ vnd zu ſich zeucht/ mit kleiner mühe vil Waſſer auß einem Brunnen ſchöpffen.
Erklerung zur Sieben vnd Viertzigſten Figur.
ZWey ding ſein alhie in acht zu haben/ nemblich das obere vnd vntere Gebew/ oder Rü-
ſtung
:
Die wöllen wir jedoch zugleich mit einander erkleren. In dem obern theil/ gegen Mitternacht/
iſt
ein Ar/ an welcher Mittel/ iſt eine/ in zwey theil getheilte Schraube/ an derſelben wenden ſich
zwey
Mütterlein oder Hülſen/ die werden zugleich mit einander zu dem Mittel/ vnd widrumb hin-
derſich
gerucket.
An einer jeden diſer zweyer Hülſen/ hangt ein Arm deß Attelabi/ oder Storck hal-
ſes
/ der hatvnten an ſich hangen/ die Stange/ welche durch die Rören hinab gehet/ vnnd Waſſer
ſchöpffet
.
In diſe Rören aber kommet das Waffer/ auß andern zweyen/ durch hülff der zmeyer Arm/
ſo
durch die Ar der Wag durch aeſtoſſen ſein/ der geſtalt/ wann ſich ein theil auffhebt/ daß das andre nidergedrucket
tvirdt
.
An diſen Armen hangen Ketten/ die reicher biß an den grund des Brunnens: Daſelbſten ſein zwo andre kleinere
Wag
/ deren mittel iſt von der Mittagsliny 14.
Part. vnnd von deß Auffgangsliny 1. Menſ. 13. Part. An diſer Wag ör-
tern
oder enden/ ſein hieoben angezeigte Kettẽ angehencket/ ſolcher geſtalt/ daß/ wann das Orientaliſche theil des obern
Arms
an der Ar/ in die höhe gehaben wirdt/ zugleich auch das Orientaliſche theil diſer Wag vberſich gezogen werde/
vnd
alſo auch gleicher geſtalt der andre Arm.
Gegen dem Auffgangaber/ iſt eine Rören/ dem Balcken ſo die Wag tre-
get
/ Schnur eben gleich gerichtet/ vnd ein andre Rören in gleicher form/ gegen dem Nidergang:
auff diſen zweyen ligen
vberzwerch
zwo andre/ wie man auß der Figur/ vnd dem leren ort des Brunnens/ gegen Auffgang vnd Nidergang.
ſi-
het
:
vnd gehet ein Ar ourch die Klufft diſer vntern Rören/ vnd zugleich auch durch die Wag. Auß diſen zweyen Rören/
wirdt
die Mittler vnd groſſe Rören/ die biß in den obern Rachen des Brunnens ſich erſtreckt/ mit Waſſer gefüllet/ auß
der
es darnach wie in den gemeinen Pumpen geſchöpffet wirdt.
DIeweil Diſe Rören newer vngewohnlicher Inſtrument hülff hat/ ſchöpffet ſieauch viermalſo vil Waſſers als
die
gemeinen Pumpen.
Derſelben ſtucke/ ſo wol jnner als auſſer deß Brunnens/ ſein in allem alſo geſtaltet/ wie
vnſer
Außleger gröſtes theils erkleret hat.
Die lengere Rören/ die vom vntern theil des Attelabi/ oder Storck-
halſes
hinab reichet/ endet ſich vom Mittag 1.
Menſ. 4. Part. ferr: alda jhr die viereckichten zwerchrören/ die chen ſo dick
als
diſe obere/ ſein ſollen/ in form eines Srentzes angefüget werdẽ.
Vnd diſe zwerch Rören beruhen auff zweyen andern/
abwertz
reich enden/ fürtzern Rören/ vnnd in der mitte auff einem viereckichten Balcken:
In welchem Balcken iſt der
Angel
/ oder die fleine Ar/ daran die hieoben erklerten Wag gehen.
Diſe Wage aber haben nahend bey jhren enden/
tine
Klufft ohngefehr 5.
Part lang/ die muß gleichwol ſo weit/ vnd geräumig ſein/ daß die Angel oder Ar der andern be-
wegtichen
Rören/ ſo in die kürtzern Rören hinein gehen/ können vngehindert herdurch reichen/ welches vnſer Außleger
zimſich
deutlich erkleret hat.
Diſe ding aber alle ſo wol von jhme/ dem Außleger/ als von vns beſchrieben/ machen alhie
ein
ſolche bewegung/ die ſo vil Waſſers/ vnd ſo leicht wie oben geſagt/ ſchöpffet.
Dann wann der Werckmann die Wag
hin
vnd her treibt/ macht dieſelbe/ daß auch die vntern kleinen Wag durch hülff der Ketten das jhrige verrichten:
vnd
daß
alſo/ wann der Attelabus oder Storckhalß/ die Stange/ welche vnten das Pumpleder an ſich hat/ jetzt auff zeucht/
jetzt
nider drucket/ Waſſers genugſam herauff geßaben werde.
143[Figure 143]

Text layer

  • Dictionary

Text normalization

  • Original
  • Regularized
  • Normalized

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index