Besson, Jacques, Theatrum oder Schawbuch allerley Werckzeug und Rüstungen

Table of contents

< >
[181.] Des Authoris Bropoſition zu der Neun vnd Fünfftzigſten Figur.
[182.] Erklerung dieſer Neun vnd Fünfftzigſten Figur.
[183.] Zuſatz.
[184.] Des Authoris Propoſition zu der Sechtzigſten Figur.
[185.] Erklerung zur Sechtzigſten Figur.
[186.] Zuſatz.
< >
page |< < of 136 > >|
88 118[Figure 118]
Des Authoris Propoſition zu der
Neun
vnd Treyſſigſten Figur.
Ein newe Machina/ mit welcher wenig Werckleut mit geringem koſten/ Erdreich genugſam auß ei-
nem
Graben ziehen/ vnd damit einen Wall/ zwiſchen den Mawren/ ſchütten können.
Erklerung zur Neun vnd Treyſſigſten Figur.
DEr nutz vnd gebrauch diſer Machine kan mit worten nicht genug gerühmet werden/
i
n a ſehen daß ſechs Menſchen mit derſelben ſo vil verrichten können/ als ſonſten treyſſig: Sie iſt
aber
folgender maſſen beſchaffen.
Von Mittag gegen Mitternacht ſein zwen groſſer langer Bal-
cken
auffaerichtet/ die haben in der länge 3.
Menſ. 3. Part. Vnd an dem obern theil gegẽ Mitternacht
iſt
eine Winden oder Triſpaſtus, derſelben Figur/ iſt an dem leren ort alhie gegen dem Nidergang/ be-
ſonders
abgemalet/ ſo wol auch die Wellen/ welche gegẽ dem Auffgang beſonder fürgeriſſen iſt.
Vn-
ten
gegen dem Mittag/ iſt ein andre/ diſer in allem gleiche Wellen/ damit wann eine auffwertz die an-
dre
abwertz zeucht/ diſe Machina das jhrige mit mehrerm gewalt vnd geſchwindigkeit verrichte.
Die Ketten aber/ mit dẽ
zwerchhöltzern
/ gehet vmb die Wellen/ vnd das Geſtell der zweyer Balcken von denen hieoben geſagt/ in maſſen die Fi-
gur
zuerkennen gibt/ vnd iſt demnach an jedem Holtz ein Korb angebunden/ vnd alſo verſehen/ daß er ſich nicht vmb-
ſtürtzen
kan.
Welches alhie anzuzeigen geweſt.
ALſer gewalt diſer Machina/ iſt allein an der Winden/ vnd den Wellen gelegen/ vnd bringet groſſen Nutz/ vnd vor-
theil
/ wann man Stett oder Schlöſſer befeſtigen wil.
Es iſt aber alhie nur allein diſes zuerinnern hinderſteflig/
daß
die Ketten/ die wir hieoben beſchrieben/ ſolle kein drum oder end habẽ/ ſonder vmb beyde W:
llen herumb gehẽ/
wie
das gemäld zuerkennen gibt.
Das andre iſt alles hieoben erkleret.
119[Figure 119]

Text layer

  • Dictionary

Text normalization

  • Original
  • Regularized
  • Normalized

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index