Besson, Jacques, Theatrum oder Schawbuch allerley Werckzeug und Rüstungen

List of thumbnails

< >
51
51
52
52
53
53
54
54
55
55
56
56
57
57
58
58
59
59
60
60
< >
page |< < of 136 > >|
118 163[Figure 163]
Des Authoris Propoſition zu der
Vier
vnd Fünfftzigſten Figur.
Ein art einer Machine oder Inſtruments/ dem jenigen nicht vngleich/ das vor zeiten Archimedes zu
Syracuſains
Werck gerichtet/ mit welchem/ vermittels der Winden vnnd einer Hand/ in gegen-
wart
/ vnd vor Augen deſs Königes Hieronis/ vnd vnzelig vil Volcks/ er ein vber groſs Schiff/ von
dem
Erdboden ins Meer gezogen/ welches das Volck alles ſamptlich zuthun nicht vermögt.
Erklerung zur Vier vnd Fünfftzigſten Figur.
DIe fürtrefflich keit diſer Machine/ kan mit worten nicht genug gerümet werden/ dieweil
durch
treyfache bewegung der Inſtrument/ jhre krafft vnſeglich groſs wirdt.
Dann alhie werden ge-
ſehen
trey Winden/ oder (wie wirs ſonſten auch genennet) jmmerwerende Schrauben/ alſo zuſamen
gerichtet
/ das je eine die ander treibt.
Diſe Winden ſein in dem Holtz geſtell/ auff dem/ gegen Mittag
ſtehendẽ
/ vnd an Anck ern hangendem Schiff:
welches Geſtell iſt von fünff/ vom Mittag gegẽ Mit-
ternacht
auffgerichteten Balcken/ zuſamen gefüget.
An dem erſten iſt ein Handheb/ die man vmbtrei-
bet
/ vnd mit derſelben werden alle Reder der Winden bewegt/ die ſein alſo zugerichtet/ daſs die jenige
welche
an dem tritten Balcken iſt/ erſtlich ſich bewege/ vnd diſe/ die an dem andern Balcken iſt/ vmbtreibe:
Dieſelbe
treibt
ferners die tritte/ die an dem fünfften Balcken geſehen wirdt.
Vnd vmb derſelben Ar windet ſich das Seil auff/
daran
das groſſe Schiff gebunden.
Welches alles auſs dem abriſs der Figur gut zuverſtehen.
WAs für groſſe macht eine Winden hab/ vnd wie mechtig dieſelb geſtercket werde/ wann zwo Winden alſo zube-
reitet
ſein/ daſs eine die ander treibt/ vnnd hilffet/ das haben wir albereit auſs den vorgehenden Figuren gelernet.

Können
derowegen leicht lich abnemen/ wie groſs diſe macht ſein müſſe/ wann der Winden trey ſein.
Es ſein
aber
die ſtucke diſer Edlen vnd fürtrefflichen erfindung/ von vnſerm Auſsleger/ wiewol mit wenig wortẽ/ jedoch genug-
ſam
/ vnd ſehr ſein erkleret/ daſs vns nichts mehr hievon zuſagen vbrig iſt.
Allein iſt der Leſer alhie zuerinnern/ daſs das
groſſe
Schiff/ welches manins Waſſer ziehen ſolle/ auff Waltzen/ oder groſſen runden Höltzern ligen müſſe/ damit es
deſto
leichter/ vnnd bequemlicher fortgeruck et werde.
164[Figure 164]

Text layer

  • Dictionary

Text normalization

  • Original
  • Regularized
  • Normalized

Search


  • Exact
  • All forms
  • Fulltext index
  • Morphological index